Die HypoVereinsbank streicht (erfolgsneutral) die Bearbeitungsgebühr

Die Reihen der Kreditanbieter, die noch eine Bearbeitungsgebühr erheben, lichten sich: Auch der SofortKredit der HypoVereinsbank ist seit dem 4.4.2012 ohne diese Gebühr erhältlich.

Nicht ohne Hintergedanken haben wir unsere Headline um den Begriff “erfolgsneutral” erweitert. Wir wollen damit erst gar keine falschen Erwartungen aufkommen lassen, denn selbstverständlich kann es auch bei der HypoVereinsbank (HVB) nicht anders sein als bei allen anderen Instituten, die sich schon zuvor von der Bearbeitungsgebühr verabschiedet hatten: Die effektiven Jahreszinsen und damit auch die Margen für den Anbieter blieben unverändert. Das heißt dann erfolgsneutral, bedeutet aber nicht, dass die Umstellung für den Kunden völlig ohne Vorteil bleibt. Denn wer zukünftig den SofortKredit der HVB, der genau genommen ein Produkt der italienischen Mutter UniCredit ist und seit Kurzem den Namen “SofortKredit Online” trägt, vorzeitig zurückzahlt, erleidet keinen finanziellen Schaden mehr durch die dann teilweise verschwendete Gebühr.

So gesehen ist die Umstellung auf eine bearbeitungsgebührenfreie Preisgestaltung dann doch nicht ganz erfolgsneutral für den Anbieter. Ihm entgeht die zuvor mit jeder vorzeitigen Teil- oder Vollrückzahlung verbunden gewesene, zwar nicht unrechtmäßige, aber doch nicht ganz faire Bereicherung in Höhe der auf den Rückzahlungsbetrag entfallenden, unverbrauchten Bearbeitungsgebühr.

Als Kleinkredit für Neukunden unschlagbar günstig

Doch wir wollen die Kirche im Dorf lassen, fehlende Fairness kann der HVB mit Blick auf den SofortKredit Online nun wirklich nicht vorgeworfen werden. Das seit Monaten gültige, leider nur an Neukunden gerichtete Angebot über einen Kleinkredit in Höhe von 2.500 Euro zu nur 2,99 Prozent effektiv, das für mögliche Laufzeiten von 12, 18 oder 24 Monaten unabhängig von der Bonität des Antragstellers gilt, gehört nicht nur zu den besten bonitätsunabhängigen Offerten: Es ist tatsächlich durch kein anderes Produkt zu toppen.

Und dennoch ist auch die Neukundenofferte der HVB mit der Streichung der Bearbeitungsgebühr noch besser geworden. Denn auch bei diesem sehr günstigen Kleinkredit hatte bisher die in den Effektivzins eingerechnete Bearbeitungsgebühr von 1,50 Prozent das Gesamtbild ein klein wenig getrübt. Dieser kleine Makel wurde jetzt beseitigt.

Nicht nur für Neukunden interessant

Auch wir wollen fair bleiben und die Vorzüge des SofortKredit Online nicht allein auf seine Erscheinungsform als Kleinkredit für Neukunden beschränken. Der bei der HVB mit Ausnahme des Aktionsangebotes für Neukunden geltende Minimalzinssatz von nur 3,25 Prozent effektiv für Kredite bis zu 11.000 Euro bei einjähriger Laufzeit ist ebenfalls konkurrenzlos günstig. Noch schöner ist, dass der Kreditrechner der HVB auch Auskunft darüber gibt, wer Aussicht auf diesen Top-Zinssatz oder auf den für alle größeren Beträge und längeren Laufzeiten ebenfalls sehr günstigen Minimalzinssatz von dann 5,25 Prozent effektiv hat: Die Top-Zinssätze sind ab einem Monatsnettoeinkommen von 4.001 Euro erreichbar.

Die Bedingungen für Durchschnittsverdiener

Aber auch die Bezieher kleinerer Einkommen haben eine faire Produktbeurteilung verdient. Deshalb wollen wir mit der Information, dass der berühmte Zwei-Drittel-Zinssatz (Kredit über 10.000 Euro, Laufzeit 48 Monate) bei nicht so ganz günstigen 6,99 Prozent effektiv liegt, nicht hinter dem Berg halten. Dieser Durchschnittsatz wird weder durch die jetzt nicht mehr darin enthaltene, da gestrichene Bearbeitungsgebühr noch durch die Angabe des neuen gebundenen Sollzinssatzes mit drei Stellen hinter dem Komma (in Zahlen: 6,777 Prozent) so richtig attraktiv.

Interessanter dürfte da schon die Information sein, dass der Effektivzinssatz auf Basis eines Monatseinkommen ab 1.501 Euro ermittelt wurde. Schon ab einem Einkommen von 2.001 Euro fällt bei unverändertem Kreditbeispiel der Effektivsatz auf 6,29 Prozent. Dieser Zinssatz ist gültig für alle Kreditbeträge bis zu 11.000 Euro. Wer mehr deutlich mehr als einen Kleinkredit benötigt, zahlt bei der HVB auch bei einem Monatsnettogehalt bis zu 4.000 Euro für alle über Beträge über 11.000 Euro immer 6,99 Prozent effektiv.

Zusammenfassung

Der SofortKredit Online der HVB ist als Kleinkredit über 2.500 Euro für Neukunden und auch als Jahreskredit bis zu 11.000 Euro für Antragsteller guter Bonität konkurrenzlos günstig. Gutverdiener erhalten auch größere Kreditbeträge mit längeren Laufzeiten zu einem sehr günstigen Preis. Für Durchschnittverdiener und Antragsteller mit schwacher Bonität kann die Wahl eines Ratenkredites mit bonitätsunabhängigem Zinssatz die bessere Wahl sein. Zur Entscheidungsfindung empfehlen wir wie bei jedem Produkt unseren Kredit-Vergleich.

» Den HypoVereinsbank SofortKredit als Kleinkredit sofort beantragen

» Zurück zur Übersicht

Hinterlasse eine Antwort