Steigende Kosten überall = höhere Zinsen?

In den ersten deutschen Bundesländern haben die großen Ferien bereits begonnen. Toll für die Schüler, super für die Eltern – steht doch der lang ersehnte Urlaub an. Für manchen Schulabgänger beginnt danach der Ernst des Lebens, Ausbildung und Studium lassen nicht lange auf sich warten. Also nichts wie los und noch einmal die Freiheit genießen – und genau da stellen wir alle entsetzt fest: Reisen sind schon wieder teurer geworden.

Reisen, Benzin, Lebenshaltung – Steigende Kosten überall
Ganz und gar nicht in Ferienstimmung bringt uns das, was wir täglich in den Nachrichten, im Supermarkt und an der Tankstelle erleben – die Preise steigen, wohin wir auch schauen. Heute eine Schlagzeile in den Zeitungen, dass Brot teurer wird, das Wechselspiel an der Tankstelle kann man als Autofahrer eigentlich nur amüsiert betrachten – anderenfalls müsste man den fahrbaren Untersatz stehen lassen. Auch im Supermarkt suggerieren Gratismengen in der Verpackung einen günstigeren Preis – um kurze Zeit später mit erhöhten Preisen zur normalen Menge zurückzukehren. Wohin man also schaut – rapide steigende Preise begleiten uns.

Doch alles kann man nicht haben, denn sie sind eine direkte Begleiterscheinung der anhaltend starken Konjunktur in Deutschland. Die gefürchtete Geldentwertung ist ein ständiger Begleiter in guten Zeiten – sie ist so präsent, dass sie die Stabilität unserer Währung massiv beeinflusst. Damit das nicht ganz unbemerkt geschieht, hat die Europäische Zentralbank (EZB), die Hüterin des Euro, ein wachsames Auge auf ihre Marke. Solange sie sich kontinuierlich bei zwei Prozent bewegt, ist alles gut – klettert sie allerdings ebenso kontinuierlich auf über zwei Prozent und bleibt in dieser Höhe, bläst die EZB zum Angriff. Ihr erklärtes Ziel – die Stabilität des Euro zu erhalten und die Inflation auf zwei Prozent zu senken.

Steigende Inflation – Steigende Zinsen
Ein probates Mittel dazu ist die Anhebung der Leitzinsen. Sie wirkt direkt auf die Zinsen für den Kleinkredit und Co., die damit teurer werden. In Branchenkreisen wird eine Erhöhung der Zinsen dann auch für die kommende Woche erwartet. Damit müssen wir Verbraucher auch bei einem derzeit sehr günstigen Kleinkredit zukünftig mit höheren Kosten rechnen.

» Sichern Sie sich jetzt die noch günstigen Kleinkredite – vergleichen Sie hier!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.